„Die Godesberger Eifelfreunde" gehörten zunächst zur Ortsgruppe Bonn. Nachdem ihre Zahl sich von 1905 bis 1912 von 14 auf 70 vergrößert hatte, schlossen sie sich am 18. März 1912 zur Ortsgruppe Godesberg zusammen. Die Gründungsversammlung fand im Hotel „Stern" statt (heute steht an dieser Stelle das Gebäude der Volksbank).

Erster Vorsitzender wurde der Nervenarzt Dr. Franz Müller. Am 21. April führte die erste Wanderung eine stattliche Anzahl von Wanderfreunden von Mehlem über die Höhen nach Oberwinter.

So schildert uns die Chronik den Beginn einer 90-jährigen Geschichte. Getragen von der Freude am Wandern, an der Natur, an Gemeinschaft mit Gleichgesinnten und in enger Verbundenheit mit der Kultur und Landschaft unserer Heimat, insbesondere der herben Schönheit der Eifel, haben neun Jahrzehnte Frauen und Männer mit viel Idealismus die Ortsgruppe Bad Godesberg durch wechselvolle und oft schwere Zeiten getragen.

Unser Dank gebührt den vielen Wanderführern, den Vorsitzenden und Vorständen sowie den vielen Wanderfreunden, die mit sehr viel Idealismus unsere Gemeinschaft geführt haben, eine nicht immer dankbare Aufgabe.

Es gab Höhen und Tiefen. Zwei Weltkriege brachten das Vereinsleben fast zum Erliegen, doch immer wieder gelang ein erfolgreicher Neubeginn.

Auch heute noch, in einer Zeit nicht immer positiven Umbruchs und Wertewandels kann unsere Ortsgruppe mit vielen Angeboten ihren Mitgliedern Freude an der Heimat, der Natur und nicht zuletzt an gesunder körperlicher Aktivität bieten.

Am Sonntag, den 21.4.2002 haben wir die erste Wanderung der Ortsgruppe Bad Godesberg in Jahre 1912 von Mehlem nach Oberwinter wiederholt, ferner wurde im Mai 2002 eine kleine Feier im Restaurant an der Steinbachtalsperre, durchgeführt.

Unserer Ortsgruppe Bad Godesberg des Eifelvereins wünschen wir, dass auch weiterhin Frauen und Männer Idealismus und Bereitschaft aufbringen, ihr eine erfolgreiche Zukunft zu gewährleisten.

  • Wir1
  • Wir2
  • wir3